Die Zimmermannswerkstatt auf dem Egerer Marktplatz

Mit der Anwendung des urprünglichen Werkzeugs und auf die traditionelle Art enstand die Replik des ältesten Dachstuhls. Die Beteiligten bekamen mittelalterliche Geometrie, manuelles Hacken der Balken, Zusammenstellen und Aufrichten des Dachstuhls zu sehen.

Die Tage des europäischen Kulturerbes (European Heritage Days) öffnen für die breiteste Öffentlichkeit jedes Jahr im September die Tore der Baudenkmäler, Gebäude, Objekte und Räume, auch derer, die sonst zum Teil oder ganz unzugänglich sind. Im Rahmen von EHD werden alle möglichen begleitenden Aktionen – Vorträge, Konzerte, Stadtfeste, aber auch Wettbewerbe und andere Kulturprogramme – veranstaltet.

Die Stadt Cheb und der Stiftungsfonds Historisches Eger bereiteten für das Jahr 2019, in dem  der älteste erhaltene Dachstuhl auf tschechischem Gebiet 700 Jahre alt ist, ein unikates Programm. Wegen seinem Inhalt war das Programm geeignet sowohl für die  breite Öffentlichkeit, als auch für Schulen als Exkursion in Geschichte oder Mathematik mit Übergriff in die Karrierenbildung.

Ziel des Projektes war es, historische Vorgänge bei der Holzbearbeitung zum Leben zu bringen, das Können der alten Zimmermannsmeister zu zeigen und zu beweisen, dass physikalische Gesetze, von denen die Kinder in der Grundschule lernen, in Wirklichkeit tatsächlich funktionieren. Am Edukationsteil des Programms nahmen 700 Schüler aus Schulen des Karlsbader Bezirkes teil, eine Klasse kam aus dem Aussiger Bezirk, konkret aus Most (Brüx).

Es wurde eine Schauproduktion und der Bau der verkleinerten Replik des Dachstuhls über dem Presbyterium der Franziskanerkirche verwirklicht. Man begann mit dem Bau Montag, den 2. 9. 2019. Jeden Tag bauten der Zimmermann und seine Helfer mit ursprünglichem Handqwerk einen Dachstuhlteil. Ihr Vorgehen erklärte den Kindern der Historiker, die Pädagogen machten sie dann näher an Hand von Arbeitsblättern mit dem traditionellen Handwerk bekannt. Samstag, den 7. September 2019 wurde dann der Dachstuhl feierlich aufgestellt.

Auch von der künftigen Nutzung dieser Replik des historischen Dachstuhls hat die Stadt eine klare Vorstellung. Er wird ein Bestandteil der Überdachung im Gemeindegarten in der Straße Májová, unter der der Fonds einen Gemeindebackofen baut.

Der Träger des Stiftungsfonds Historisches Eger ist die Stadt Cheb.

Besuchen Sie die Webseiten anderer Projekte oder die Webseiten der Stadt

Die offizielle Website von Cheb | Die interaktive Enzyklopädie | Cheb auf Facebook