Bau einer Überdachung mit Backofen

Im Gemeindegarten in der Straße Májová steht ein neuer Bau – die Überdachung mit dem Gemeindebackofen. Der Bau, den der Stiftungsfonds im Oktober 2019 begann, ist fast beendet. Seine Geschichte ist interessant, an deren Beginn war das Projekt, mit dem der Fonds gemeinsam mit der Stadt Cheb den 700jährigen Jahrestag der Entstehung des ältesten Dachstuhls Böhmens feiern wollte. Dieser ist über dem Presbyterium des Franziskanerklosters in Cheb zu finden. Die Replik dieses Dachstuhls wuchs im September 2019 im Rahmen eines Zimmermannsworkshops auf dem Egerer König-Georg-Platz. Die erbaute Dachstuhlreplik wollten wir nach Beendigung der Zimmermannwerkstatt nicht irgendwo lagern, wir haben Nutzung dafür gesucht. Und so wurde sie ein Bestandteil der Überdachung. Diese hätte ursprünglich auf den Egerer Schanzen stehen sollen, danach auf dem Gelände der Egerer Burg. Als sich eine Möglichkeit zeigte, noch Mehrwert in der Gestalt eines Backofens zu gewinnen, verschob man den ganzen Bau – wegen dem künftigen Backbetrieb – in den Gemeindegarten. Die Überdachung beherbergt einige Besonderheiten – wie schon gesagt wurde, ist der Dachstuhl eine Replik des ältesten Dachstuhls in Böhmen, der sich über dem Presbyterium der Franziskanerkirche in Cheb befindet. Der nach alter Art und Weise aus gebrannten Ziegeln erbaute Backofen besitzt keinen Schornstein, so verläuft das Heizen, das Auskehren und auch das Brotsetzen nur über das vordere Türchen. Dieser Backofentyp stammt aus der Renaissance-Zeit, die Art des Brotbackens änderte sich seitdem kaum. Mit den Ziegeln, aus denen der Backofen gebaut wurde, ist eine für den Stiftungsfonds selbst bedeutende Tatsache verbunden: die Ziegeln stammen aus Starý Hrozňatov (Altkinsberg) aus der ehemaligen Ziegelei des Herrn Anton Hart, Retter des Wallfahrtortes Maria Loreto und Ehrenbürger der Stadt Cheb, der im Jahre 2005 der Stadt einen finanziellen Betrag spendete, welcher zum Grundbesitz des damals neugegründeten Stiftungsfonds wurde. Im Guten treffen in diesem Bau die Vergangenheit und die Gegenwart aneinander. Ob der Backofen ein Mehrwert der Überdachung mit der Replik des ältesten Dachstuhls in der Republik darstellt, oder umgekehrt, das ist eine Frage der Ansicht, gemeinsam aber bilden beide einen Ort, der zum Treffpunkt wird, und das nicht nur für die Egerer Bäcker. Diese vereinten sich in einem neuen Verein Egerer Bäcker mit dem Namen CH(L)EBÁCI, an dessen Spitze Ing. Libor Matoušek steht. Im Frühling bekommt die Überdachung einen neuen Verputz, der Backofen wird ausgebrannt werden und der Verein CH(L)EBÁCI fängt mit dem Backen an. Es freut uns sehr, dass der Stiftungsfonds Historisches Eger mit diesem Vorgehen zum Iniziator einer neuen Tradition in unserer Stadt wurde.

Zřizovatelem Nadačního fondu Historický Cheb je město Cheb.

Besuchen Sie die Webseiten anderer Projekte oder die Webseiten der Stadt

Die offizielle Website von Cheb | Die interaktive Enzyklopädie | Cheb auf Facebook