Hohe Auszeichnung für die Stadt Cheb

Als einziger Ort in der Karlsbader Region gewann Cheb den begehrten Opera Civitatem-Preis. Diese besondere Auszeichnung des Innenministers erhielt die Stadt für die Erhaltung und Wiederherstellung ihres kulturellen Reichtums.

Am Montag, 4. Oktober 2021, wurden im Spanischen Saal der Prager Burg die Preise „Opera Civitatem“ verliehen, in Anwesenheit des Premierministers Andrej Babiš, einer Reihe von Ministern, des Erzbischofs von Prag und des Direktors der Tschechischen Nationalbank.

Sieger des Wettbewerbs „Opera Civitatem“ sind Gemeinden, Vereine oder Persönlichkeiten, die maßgeblich zur architektonischen und städtebaulichen Entwicklung der Städte in Tschechien beigetragen haben.

Die Stadt Eger gewann einen der Hauptpreise, den Sonderpreis für die langfristige Erhaltung und den Zugang zum Kulturerbe und dessen weitere Bereicherung.

Aus den Händen des Leiters der Nationalbank, Jiří Rusnok, übernahm Bürgermeister Antonin Jalovec diese Auszeichnung. Bei ihrer Beschlussfassung hat die Jury insbesondere das einzigartige Konzept der Besuchertrassen unter den Dächern der Patrizierhäuser berücksichtigt, welches die Stadt ständig weiterentwickelt und sowohl im Tourismus als auch für Bildungsaktivitäten und wissenschaftliche Forschung nutzt.

Als grenzüberschreitendes Projekt ist im Egerer Speicherhaus und im angrenzenden Zeughaus ein Zentrum für historische Handwerkskunst geplant. Zu den Dachstuhlmodellen des Parksteiner Zimmermeisters Josef Hauer kommen außerdem Beispiele von historischen Konstruktionen, eine Werkstatt, ein Studien- und Präsentationsraum, ein sozialer und technischer Raum, vor dem Gebäude ein Zimmermanns- und Arbeitshof, sowie ein Aufenthaltshof.

Günther Juba

Zřizovatelem Nadačního fondu Historický Cheb je město Cheb.

Besuchen Sie die Webseiten anderer Projekte oder die Webseiten der Stadt

Die offizielle Website von Cheb | Die interaktive Enzyklopädie | Cheb auf Facebook